Ein Fotografen gefunden

Nun habe ich mit für die Firma Photogenika entschieden.  Ich habe mir die Bilder im Netz angesehen und fand sie sehr ansprechend. Sie haben sogar noch einen Termin am Tag unserer Hochzeit frei. Ganz sicher bin ich mir noch nicht bei der Brautentstehung. Ich habe auf der Internetseite sehr schöne Fotos davon gesehen, doch bin ich mir nicht sicher, ob ich einen Fotografen, selbst wenn er weiblich sein sollte, dabei haben will, wenn ich geschminkt werde und der Frisör zu mir kommt. Wir haben uns nämlich dazu entschieden, den Frisör und die Visagistin zu uns nach Hause kommen zu lassen. Dann habe ich nicht so viel Stress. Auf jeden Fall soll uns der Fotograf zum Standesamt begleiten und dann zur Feier. Übrigens: für eine gute Musikkapelle  haben wir uns jetzt auch schon entschieden. Schön langsam klären sich die Dinge und die Feier kann kommen.

Nun wird es aber höchste Zeit

Gestern habe ich mit einer Freundin telefoniert, die mittlerweile schon  seit zwei Jahren glücklich verheiratet ist. Als ich ihr sagte, wie weit ich schon sei und dass in zwei Monaten unsere Hochzeit stattfinden soll, da wurde sie ganz nervös und fragte mich, wie ich das noch schaffen solle. Ich hätte wohl nicht mit ihr telefonieren sollen, denn jetzt bin ich wirklich nervös und habe Angst, dass ich mich mit der  Organisation der Hochzeitsfeier vielleicht doch ein wenig übernommen haben könnte. Ich habe dann auf jeden Fall das Telefonat sehr schnell beendet und michwieder an die Arbeit gemacht. Der erste Punkt auf meiner Tagesordnung hieß Hochzeitsfoto München und so setzte ich mich vor dem Computer und vor das Telefon und begann zu telefonieren. Mein Freund sieht Hochzeitsfotografie München scheinbar ein wenig anders, denn er will zwar auch mit mir schöne Fotos im Atelier machen, aber vor allen Dingen soll uns der Fotograf auf dem Standesamt und später bei der Feier begleiten. Es gibt tatsächlich einige gute Fotografen, die dafür Werbung machen und die unseren Tag wunderschön ablichten werden.
 

Puh, ich bin schon ganz aufgeregt

Es ist ungefähr zwei Uhr in der Nacht und ich kann nicht schlafen. Mein Freund schläft ruhig auf seiner Seite, doch ich wälze mich schon seit Stunden unruhig hin und her. Jetzt habe ich mich auf Zehenspitzen nach draußen geschlichen und mich vor dem Computer gesetzt  und einfach diesen Blog über unsere Hochzeit begonnen. In zwei Monaten ist es nämlich so weit und ich stecke noch mitten in den Vorbereitungen. Ich hätte mir nie gedacht, dass das so schwierig ist. ich glaube, wir haben uns ein dutzend Bands und Alleinunterhalter für die Musik angesehen und angehört, habe schon gefühlt mehrere Tage in Bekleidungsgeschäfte verbracht und für meinen Freund einen Anzug zu besorgen, der ihm auch passt.  Neulich hat mein Freund wie beiläufig das Thema Hochzeitsfotografie München angesprochen. Ich dachte mir, dass ich mich wenigstens darum nicht kümmern müsste, aber er meint – und ich glaube, dass er damit auch recht hat – dass ein guter Fotograf auf unserer Feier den Erinnerungswert beträchtlich steigern wird. Also kümmere ich mich darum auch  noch, denn mein Freund hat kaum Zeit. Er hat den ganzen Tag ziemlich viel zu tun.

Einen halben Tag vor dem Computer verbracht

Ich mag ja diese Blechkisten nicht so gerne, aber wenn ich auf der Suche nach irgendetwas bin, dann sind sie doch ganz nützlich. Gestern war wieder so ein Tag. Mit unserer Musik sind wir auch noch nicht wirklich zufrieden und das Essen ist auch noch nicht perfekt, vom Tischschmuck ganz zu schweigen. Und um den Fotografen habe ich mich auch noch gekümmert, aber ich glaube, dass das noch ein wenig Zeit hat.  Nach diesem halben Tag hatte ich viele neue Ideen, aber irgendwie runder ist unsere Feier nach wie vor nicht geworden. Vielleicht kann ich darüber nächstes Mal ein wenig mehr berichten
 



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!